Posaunenchor

Unser Posaunenchor unter der Leitung von Björn Sandrock (zweite Reihe, ganz links)
Unser Posaunenchor unter der Leitung von Björn Sandrock (zweite Reihe, ganz links)

Ihre Mail an den Posaunenchor

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Ansprechpartner

Björn Sandrock


Termine

Der Posaunenchor probt freitags um 19 Uhr im Gemeindezentrum"


Corona: Bläser gehen neue Wege

Der Posaunenchor der Stadtmission Marburg möchte Menschen erfreuen - getreu dem Motto der Stadtmission „Am Herzen Gottes - im Herzen der Stadt“. Die insgesamt 14 Bläserinnen und Bläser kommen aus verschiedenen Gemeinden Marburgs und Bellnhausen und sind zwischen 18 und 54 Jahre alt. Der Posaunenchor verbindet zu normalen Zeiten jung und alt, Kirchen und freie Gemeinden sowie zeitgenössische und klassische Musikstile. Dazu werden in zwei Leistungsgruppen zehn junge Menschen (7 - 52 Jahre) ausgebildet.

 

Von Leiter Björn Sandrock

 

Durch die Corona-Einschränkungen war das gemeinsame Üben in geschlossenen Räumen nicht mehr gestattet. Die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchors haben entschieden, einmal pro Woche unter freiem Himmel für die Menschen in Marburg zu musizieren. Schwerpunkt ist dabei das Musizieren für Menschen in Altenheimen - die sogenannten Fenster-Konzerte - sowie die Beteiligung an OpenAir-Gottesdiensten. Seit Ostern haben wir drei OpenAir-Gottesdienste, drei Altenheimeinsätze und ein Konzert vor dem Elisabeth-Hospiz gemacht. Dazu haben wir viermal im Garten der Stadtmission Marburg für die Anwohner musiziert. Die jeweils gültigen Corona-Abstandsregeln wurden dabei stets eingehalten.

 

Jeder Auftritt wurde mit dem Stück „Freude schöner Götterfunken“ begonnen als Dank für die Menschen, die sich in der Corona-Zeit mit großem und oft schwerem Einsatz investiert haben. Danach haben wir zur Freude der älteren Zuhörer in den Altenheimen bekannte Choräle und neues geistliches Liedgut gespielt.

 

In der Zeit vom 17.04. bis zu dem Beginn der Sommerferien am 5. Juli waren bei den Auftritten zwischen vier und neun Bläser und Bläserinnen dabei. Jeder Einsatz dauerte zwischen 45 und 60 Minuten.

 

Wie es damit nach den Sommerferien weitergeht, hängt von den für Posaunenchöre dann gültigen Bestimmungen ab.

 

Von den Auftritten sind Bilder und Texte beigefügt.

mehr lesen

Benefizkonzert "Show Me The Way"

Marburg (ps). Zum zehnten Mal jährte sich das Benefizkonzert des Posaunenchors der Stadtmission Marburg zugunsten eines Kinderheimes in Sakiai/Litauen. Fast 100 Zuhörer genossen am Sonntag eineinhalb Stunden Musik aus zwei Kulturen, der westlichen und dem Orient.

 

Zu Gast war Mohamed Baschar (Bild), der mit seiner Saz, einem Gitarre-ähnlichen Instrument, Stimmung und Melodien aus seiner Heimat mitbrachte. Ihm gelang es genauso wie dem Bläsernachwuchs das Publikum zu begeistern. Die Posaunendrachen hatten ihren ersten Auftritt. Sie und die Posaunenkids erhielten für ihre Stücke ebenso wie auch für ihre Choreographie großen Applaus. 

 

Der Abend stand unter dem Motto Show me the way. Jannik Ibscher gelang es in seinem aus dem Leben gegriffenen Impuls den Bogen zu den Worten Jesu „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“ zu spannen. Mit einem Mix aus klassischen, swingenden und poppigen Stücken gelang es Chorleiter Björn Sandrock und seinen Bläsern, dass der Abend noch lange in Erinnerung bleiben wird. Nicht zuletzt mit One Moment in time und der Wickie-Suite wurden auch zwei Highlights aus den vergangenen Konzerten gespielt. 

mehr lesen

Bläser blasen in der Bläserfreizeit

Von Renate Metzger, Posaunendienst Hessen

WILGERSDORF. Es ist schon Tradition, in den Osterferien vier Tage im Siegerland zu verbringen. In der CVJM-Jugendbildungsstätte Wilgersdorf fand man, wie immer wieder, eine gute Aufnahme und fühlten uns sehr wohl. 

In diesem Jahr gab es nur drei Gruppen, die Bläserfüchse, die erste Töne lernten, danach eine zweite Gruppe mit geringen Schwierigkeiten und die größte Gruppe der Bläser waren schon langjährige Aktive im Posaunenchor. Durch den Trompeter Jörg Günter aus Mössingen, der diese Gruppe mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Können leitete, erhielt man viele wertvolle Tipps.  

Auch durch Ermutigungen gab er der Gruppe viel Gutes mit auf den Weg. Einzelnen Bläsern erteilte Herr Günter auf Wunsch Unterricht. 

Conni Baum, Bläserin und Gemeindereferentin, war für die Andachten dabei und gab viel Nachdenkenswertes weiter. Mit Tiergeschichten gab sie zum Tagesabschluss Beispiele für ein Leben mit Gott. 

In der Natur konnte man die Sonne und den Wald genießen, auch die Sporthalle wurde wieder stark frequentiert. Und so wurde bei herrlichem Sonnenschein das Abschlusskonzert in die freie Natur verlegt.  Der Freizeittermin für nächstes Jahr steht auch schon fest: 23. – 27. März 2018 – da kommen wieder die Hessen……


mehr lesen

Sanfte Regentropfen und laute Posaunen

Posaunenchor (os). Die Oberhessische Presse berichtet über den zweiten Niederwalgerner Serenadenabend, an dem auch der Posaunenchor der Stadtmission mitgespielt hat. Das Bild ist per Klick vergrößerbar. Wir bedauern die mäßige Bildqualität.

mehr lesen

Posaune trifft auf moderne Lyrik

Von Petra Sandrock

PosaunenchorWas passiert, wenn Posaune auf Moderne Lyrik trifft? Dieses Experiment wagte am Wochenende der Posaunenchor der Stadtmission zusammen mit Janina Dück. In der behaglichen Atmosphäre, die fast an ein großes Wohnzimmer mit seinen Sofas und blumendekorierten Beistelltischen erinnerte, fand ein unvergesslicher Abend für die knapp 100 Gäste statt. Anlass für das Benefizkonzert ist, wie auch in den vergangenen Jahren, die EC-Spendenaktion zugunsten des Kinderheims in Litauen. Der Erlös von etwa 500 Euro kann für die in diesem Jahr begonnene Renovierung der Dachfenster verwendet werden.

mehr lesen